Agentur oder doch nicht?


Webhosting Agenturen werden auch immer beliebter auf dieser Welt. Profis die alles besser wissen, möchten dieses natürlich mit ihren Kunden teilen. Aber zahlt sich solch eine Agentur wirklich aus? Jnein. Es kommt immer darauf an, was man vorhat. Ein privater Mensch, wird nicht sehr viel mit dem Wissen anfangen können.Beziehungsweise, was der braucht, findet er in der Regel auch so. Eine kleine Firma ebenso. Webhosting Agenturen, machen eigentlich erst für Firmen Sinn, die wirklich genug Kohle haben. Sie legen alles in das Wissen dieser Anbieter und erhoffen sich viel Erfolg. Profiagenturen planen alles von Anfang an durch.

Den Aufbau der Webseite bis hin zur Onlinewerbung. Auch hier kann man so einiges falsch machen, wenn man sich nicht bewusst ist, wie es funktioniert. SEO Wissen ist schon fast ein eigener Studiengang. Deswegen, sollte man doch den Großen vertrauen. Der Nachteil an der Sache ist, alles kostet natürlich eine Menge Geld. Wer aber Geld machen möchte, muss zuerst mal eines investierten. Doch Vorsichtig, bitte nicht in den falschen rein stecken. Leider gibt es auch viele Webhosting Schafe. Schwarze Schafe auf gut Deutsch gesagt. Das sind Anbieter, die einem immer wieder das blaue vom Himmel versprechen. Sätze wie:“Ihre Homepage ist schon übermorgen auf Platz 1 in Google“, „Bald haben sie täglich 5000 Besucher auf ihrer Seite“. Solche Aussagen sind natürlich völliger Quatsch. Freilich kann man das schaffen, aber nicht innerhalb einer Woche. Suchmaschinen sind wie Charts im Fernsehen.

Nur die besten der besten kommen an die ersten Plätze. Dort bleiben, werden sie auch nur, wenn sie längere Zeit zeigen, dass sie etwas besonders sind. Es ist vielleicht sogar möglich, übermorgen auf Platz 1 zu stehen. Aber, man wird bald ganz weit unten liegen. Mit ein paar Tricks, kann man ja alles schaffen. Leider wissen die Kunden aber nicht, dass Suchmaschinen auch Crawler losschicken. Die erkennen sofort, ob eine Homepage mit Lieber gemacht wurde, oder nur aus irgendwelchen sinnlosen Keywords besteht. Fake Seiten, werden nicht nur nach hinten geworfen, sondern oft komplett eliminiert. Man darf froh sein, dass man irgendwelche Seiten von seiner eigenen IP jemals wieder findet. Hier siegt halt die Gerechtigkeit. Deswegen ist es wichtig, dass man nicht auf irgendwelche Webhosting Agenturen rein fällt. Recherchieren kann man überall. Auch bei solchen Anbietern, zahlt es sich aus. Seriöse Agenturen, haben ihre Referenzen direkt auf der Seite stehen.

Sind große, bekannte Firmen dabei, so hat man hier auf jeden Fall eine gute gefunden. Erscheinen überhaupt keine Referenzen oder nur irgendwelche billigen Seiten, sollte man die Finger davon lassen. Wahrscheinlich ist dies die Firma vom 17 Jährigen Nachbarjungen. Für die paar Referenzen hat er wohl ein Roggenbrot erhalten oder so ähnlich. Also entweder recherchieren oder auf sein eigenes Gefühl verlassen. Das klappt in der Regel ja immer. Wer eine große Firma leitet, kennt ja auch meistens einige gut Anbieter. Da dürfte das Problem nicht bestehen. Bei einem kleinen Budget, ist es wichtig, dass man sich nicht über den Tischen ziehen lässt. Dann klappt es auch sicher mit dem Onlineauftritt.